Home VS Bautzen e.V.

Neue Corona-Schutzverordnung

27.11.2020

Liebe Eltern!

                                                                                                                                                

Mit der ab dem 01.12.2020 gültigen Corona-Schutzverordnung wird sich auch die Arbeit und Struktur in unseren Kindertagesstätten erneut verändern. Neben den bereits gültigen Maßnahmen der letzten Wochen, wird es zu weiteren Änderungen der Struktur und Organisation in den Einrichtungen kommen. Achten Sie in den nächsten Tagen deshalb besonders auf Informationen und Aushänge in den Einrichtungen und wir bitten dringend um deren Einhaltung damit die Tagesstätten auch weiterhin geöffnet bleiben können.


Was ändert sich an Kitas:
Auch für die Kitas werden weitere Schutzmaßnahmen vorgenommen, wenn sich ein Landkreis ab einer Inzidenz von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche befindet. Dann gilt ein eingeschränkter Regelbetrieb mit der strikten Trennung von Betreuungsgruppen und Betreuungspersonen sowie der konsequenten Vermeidung des Zusammentreffens von Kindern unterschiedlicher Gruppen und des zugehörigen Personals in den Gebäuden und auf den Freiflächen der Kindertageseinrichtungen. Näheres ist in Handlungsempfehlungen für Kindertageseinrichtungen geregelt. Sogenannte »offene Konzepte« sind bis auf weiteres nicht zulässig. Die Schulvorbereitung erfolgt in Verantwortung der Kita in der Einrichtung – ohne Beteiligung der Grundschule (Quelle: www.bildung.sachsen.de/blog).


In Abstimmung mit den Leitungen der Einrichtungen werden wir am Montag entsprechende Konzepte erarbeiten und Ihnen zur Kenntnis geben.


Wir danken bereits an dieser Stelle für Ihr Verständnis und wünschen uns gemeinsam viel Kraft für die kommende Zeit.


Auf diesen Seiten können Sie sich zu den aktuellen Regelungen informieren:


www.bildung.sachsen.de/blog


www.coronavirus.sachsen.de


Sächsische Corona-Schutzverordnung

Volkssolidarität fordert Berücksichtigung der Kinderrechte bei Verschärfung der Corona-Maßnahmen


Susanna Karawanskij, Präsidentin der Volkssolidarität, fordert Bundesregierung und Länderchefs auf, die Rechte von Kindern und Jugendlichen bei der Verhandlung weiterer Corona-Maßnahmen weiterhin konsequent ernsthaft in den Blick zu nehmen und zu berücksichtigen. 

"Seit dem Lockdown im Frühjahr kritisieren alle Akteure der Kinder- und Jugendhilfe unablässig die mangelnde Berücksichtigung der Rechte junger Menschen bei den Beschlüssen für Maßnahmen der Pandemie-Bekämpfung", mahnt die Präsidentin. "Vor allem ihre Beteiligung an Entscheidungsprozessen bleibt weiterhin aus. Dabei sind Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland langfristig von den wochen- und monatelangen Einrichtungsschließungen auf allen Ebenen betroffen – durch Bildungsrückstand, Vereinsamung sowie zunehmender psychischer und physischer Gewalt in den eigenen vier Wänden. Die ärmsten, die ohnehin schon am härtesten für ihre Chancen kämpfen müssen, trifft es dabei am schlimmsten. Junge Menschen werden zudem immer wieder als unverantwortlich und leichtsinnig im Umgang mit dem Virus zu Unrecht stigmatisiert."

Susanna Karawanskij bewertet die bisher konsequente Offenhaltung der Schulen und Kitas im Herbst zugleich als positive Entwicklung: "Die Regierung hat erkannt, welche Bedeutung Betreuung und Bildung vom Kleinkind- bis ins Schulalter für unsere Gesellschaft und deren Funktionsfähigkeit haben. Dass diese Entscheidung vor dem Hintergrund der Eindämmung des Virus ein klares Bekenntnis zu Kinderrechten ist, erkennen wir als Volkssolidarität zustimmend an."

Für die kommenden Beschlüsse empfiehlt die Präsidentin der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten nachdrücklich, diesen Kinderrechteweg nicht zu verlassen: "Janusz Korczak schrieb einst: Kinder werden nicht erst zu Menschen, sie sind welche. Nichtsdestotrotz sind Kinder keine kleinen Erwachsenen. Sie zehren bei ihrer Entwicklung in erster Linie vom menschlichen Austausch und dem Spiel mit anderen Kindern. Diesen bewährten Erkenntnissen sollten die Verantwortlichen für das Lernen und Leben von Kindern und Jugendlichen bei allen weiteren Entscheidungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Rechnung tragen."

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Allen, die unseren Spendenaufruf mit einem finanziellen Beitrag unterstützt haben. Mit Ihrer Hilfe ist es uns möglich, auch im nächsten Jahr, Kindern aus Familien mit schwierigem finanziellen Hintergrund, eine Ferienfreizeit zu ermöglichen.

8.846,63 €

Endergebnis Spendenaufruf:

Corona News

                                                                                                                          

30.10.20


Sehr geehrte Mitglieder , sehr geehrte Kunden,

 

mit folgenden Maßnahmen übernehmen wir Verantwortung und möchten dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona Virus zu verlangsamen und Sie und unsere Mitarbeiter bestmöglich zu schützen:

 

  • Es finden bis auf weiteres keine Veranstaltungen in unseren Begegnungsstätten der Wohnanlagen statt.
  • Wir empfehlen unseren Mitgliedergruppen, geplante Treffen/Veranstaltungen für die nächsten Wochen ebenfalls abzusagen.
  • Die Geschäftsstelle ist für Publikumsverkehr ab dem 2.11.2020 geschlossen. Für Ihre Anliegen nehmen Sie bitte zuerst telefonisch mit uns unter 03594/743630 Kontakt auf.
  • Ein Zugang zur Schuldnerberatung ist nur mit vorheriger Terminabsprache unter 03594/743640 möglich.

 

Sehr geehrte Eltern,

 

Wir sind froh und glücklich aktuell unsere Kindertagesstätten weiterhin für Sie und vor allem Ihre Kinder öffnen zu dürfen.

Damit dies auch so bleibt bitten wir Sie inständig, sich an die vorgeschriebenen Hygieneregeln in den Kitas zu halten. Dies gilt insbesondere für das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in der Einrichtung bzw. auf dem Gelände der Kitas.

Halten Sie sich so kurz wie möglich beim Abholen bzw. Bringen in den dafür gekennzeichneten Bereichen auf und achten Sie auf den entsprechenden Mindestabstand und die Obergrenzen der sich aufzuhaltenden Personen.

Geplante Feste wie z.B. Weihnachtsfeiern mit Ihnen gemeinsam etc. dürfen aktuell nicht mehr stattfinden. Seien Sie aber versichert, dass unsere Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Kindern eine gemütliche  und schöne Vorweihnachtszeit gestalten werden.

 

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie die Leiterinnen unserer Kitas gern an.

 

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über neue Informationen zum Thema Maßnahmen auf Grund von Corona auf unserer Internetseite.

75 Jahre Volkssolidarität

Festveranstaltung 20.10.2020 (3)
Festveranstaltung 20.10.2020 (4)
Festveranstaltung 20.10.2020 (12)
Festveranstaltung 20.10.2020 (13)
Festveranstaltung 20.10.2020 (11)
Festveranstaltung 20.10.2020 (10)
Festveranstaltung 20.10.2020 (9)
Festveranstaltung 20.10.2020 (6)

Dieses Jubiläum feierten wir am 20.10.2020 auf dem Butterberg in Bischofswerda. Aufgrund der aktuellen Situation fand die Festveranstaltung, unter Einhaltung der Hygienebestimmungen, im kleineren Rahmen statt. Neben Vertretern unserer Mitgliedergruppen und Fördermitgliedern konnten wir auch den Landrat Herrn Harig, den Landesgeschäftsführer der Volkssolidarität Sachsen, Herrn Lemme sowie die ehemalige Geschäftsführerin Frau Strauß begrüßen. Nachdem zu Beginn der Veranstaltung der neue Kurzfilm der Volkssolidartität gezeigt wurde, erfolgte im Anschluss die Festrede der Vorsitzenden. In dieser gab sie einen kurzen Abriss über die bewegte Geschichte unseres Verbandes und dankte allen Mitgliedern, Unter-stützern und Förderern. Herr Harig und Herr Lemme übermittelten in ihren Grußwörtern ebenfalls großen Dank an unseren Kreisverband.

Den festlichen Anlass nutzten wir außerdem für die Auszeichnungen von besonders engagierten Mitgliedern. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von den "Swing Bells". Und so erlebten wir, trotz Corona, einen gemeinsamen festlichen Nachmittag, bei dem wir voller Stolz auf die Arbeit des Verbandes zurückschauen konnten.


Herzlich Willkommen bei der Volkssolidarität

AZUbis (8)
AZUbis (7)

..... hieß es am Montag, den 19.10.2020. Vier Auszubildende starteten am 01.09.2020 mit Ihrer Ausbildung zum Pflegefach-mann/zur Pflegefachfrau an der Berufsschule Ibfl in Bautzen. Sieben Wochen Therorieunterricht liegen bereits hinter ihnen.

Nun ging es endlich mit der Praxiszeit los.

Geschäftsführerin Romy Pietsch begrüßte am Montag die Auszubildenden im Beratungsraum der Wohnanlage Stolpener Straße. Die Azubis bekamen Einblicke in die verschiedenen Bereiches des Kreis-verbandes, lernten ihre persönlichen Ansprechpartner und ihr Lernkabinett kennen. Sie konnten sich gegenseitig austauschen und Fragen stellen. Am Nachmittag ging es dann zur Firma F. W. Kunath nach Großröhrsdorf, wo unsere Auszubildenden mit entsprechender Berufsbekleidung ausgestattet wurden.

Wir wünschen all unseren Auszubildenden einen guten Start in ihren Bereichen, viel Erfolg und vor allem eine lehrreiche und tolle Ausbildungszeit in unserem Verband.

Auf die Äpfel fertig los...


BLUTSPENDETERMINE  2020

17.01.20, 14.02.20, 13.03.20,

08.05.20, 05.06.20, 03.07.20,

14.08.20, 11.09.12.20, 09.10.20,

06.11.20, 04.12.20


jeweils von

14:00 - 19:00 Uhr in der

Begegnungsstätte der VS,

Süßmilchstraße 1a - Bischofswerda


BLUTSPENDETERMINE  2021

15.01.21, 12.02.21, 12.03.21,

09.04.210, 14.05.21, 11.06.21,

09.07.21, 13.08.21, 10.09.21,

08.10.21, 12.11.21, 10.12.21


Herbstausflug unserer Tagespflegegäste

Äpfel (Std-Polenz)

..... war das Motto in unserer Kita "Sonnenland" Polenz. Alle Kinder und Eltern wurden vom Elternrat zum Äpfel sammeln animiert. An der Kita stand ein großer Hänger mit zwei riesigen Gitterboxen drauf. In diese konnten wir eine ganze Woche lang unsere gesammelten Äpfel ein-werfen. An einem Tag machten wir uns gleich nach dem Frühstück auf den Weg zu Nick seinem Garten. Das war eine ganz schön lange Wanderung. Im Garten angekommen, wartete schon Nick´s Mama mit warmen Tee und kleinen Naschereien auf uns. Nach der Stärkung machten wir uns an die Arbeit. Zuerst sammelten wir alle Äpfel auf, die schon unten lagen. Dann holten wir noch Äpfel vom Baum. Die Größten von uns kletterten auf den Baum und die Kleineren holten die Äpfel mit dem Apfelpflücker herunter. Als die Körbe gefüllt waren, machten wir uns auf den Rückweg und Nick´s Mama brachte uns die schweren Körbe in die Kita. Am Ende der Woche waren die Boxen voll. Ein Papa vom Elternrat schaffte die Äpfel zum Entsaften und ein paar Tage später hatten wir ganz viel Apfelsaft in unserer Kita stehen. Dieser wurde natürlich gleich verkostet und für sehr lecker befunden. Danke an den Elternrat für die  Organistation.                                                   


                    

Tagespflege Ausflug Butterberg (5)
Tagespflege Ausflug Butterberg (1)
Tagespflege Ausflug Butterberg (7)
Tagespflege Ausflug Butterberg (3)
Tagespflege Ausflug Butterberg (2)
Tagespflege Ausflug Butterberg (6)

So wie jedes Jahr im September, haben wir auch diesmal ein kleines Erlebnis für die Gäste unserer Tagespflegeeinrichtungen aus Bischofswerda und Bautzen organisiert.

Zu unserem Herbstausflug besuchten wir den Butterberg in Bischofswerda. Beide Gruppen trafen sich zum gemeinsamen Mittagessen, um dann nach der Stärkung einen schönen Spaziergang zu machen. Bei herrlicher Herbstsonne besuchten wir die Tiergehege und wurden dabei lautstark von den Gänsen empfangen. Bei einem kleinen Zwischenstopp sangen wir gemeinsam fröhliche Herbstlieder. Nach dem Kaffeetrinken ging es wieder nach Hause. Es war für alle ein schöner besonderer Tag.

Abschied

Annika (1)
Annika (2)

Für unsere Studentin Annika und für die Kollegen der Geschäftsstelle hieß es nun leider Abschied nehmen. Annika hat nach drei Jahren erfolgreich ihr Bachlorstudium in Public Managment abgeschlossen. Nun widmet sie sich neuen Herausforderungen und beginnt ein weiter-führendes Masterstudium im Bereich internationales Management an der Hochschule Görlitz/Zittau.


Neues von unseren Interessengruppen

CreativEulen Malen (4)
CreativEulen Malen (1)
CreativEulen Malen (5)
CreativEulen Malen (3)
CreativEulen Malen (2)

Nach langer Corona-Pause trafen sich die Mitglieder der Interessen-gruppe CreativEulen, natürlich unter Einhaltung der entsprechenden Hygienevorschriften, zu einem kreativen Abend der besonderen Art. Unter Anleitung der Schmöllner Malerin Doreen Schöngart entstanden großartige Landschaftsbilder, jedes ganz individuell und einzigartig.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Schöngart.

Kreisdelegiertenversammlung 2020

KDV (2)
KDV (1)
KDV (3)
KDV (4)

Am 16. September fand im großen Rathaussaal in Bischofswerda die Kreisdelegiertenversammlung statt. Aufgrund der aktuellen Situation wurde diese im kleinen Rahmen durchgeführt. Nach der Berichterstattung durch den Vorstand, der Revisionskommission sowie durch die Wirtschaftsprüfer, wurde der Vorstand duch die Delegierten, für seine Arbeit der vergangenen zwei Jahre, entlastet.

Herbstfest

Herbstfest (4)
Herbstfest (3)
Herbstfest (2)
Herbstfest (1)

Schon lange geplant und immer gehofft, dass es nicht wegen der Pandemie ausfallen muss, war unser diesjähriges Herbstfest in der Wohnanlage Stolpener Straße. Auch die Müglitztal Musikanten aus dem Erzgebirge waren froh, endlich einmal wieder auftreten zu dürfen. Natürlich mit dem verordneten Abstand, unter Beachtung der Hygiene-maßnahmen und der maximalen Teilnehmerzahl, war es ein kurzweiliger Nachmittag mit viel Musik und kleinen lustigen Einlagen. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt - die Bratwurt zum Abschluss hat allen gut geschmeckt. Einziger Wermutstropfen war, dass das Schunkeln auf Grund der Abstandsregeln leider ausfallen musste.

"Stürmisches Hofkonzert"

Hofkonzert (2)
Hofkonzert (3)
Hofkonzert (1)

Ende August hatte sich die Mitgliedergruppe der Wohnanlage Stolpener Straße in Bischofswerda sehr auf ein Hofkonzert mit der bekannten Geigerin Katrin Wettin aus Dresden gefreut. Es sollte das zweite Hofkonzert in Zeiten von "Corona" werden. Jedoch vermeldete der Wetterbericht schon am Vorabend "stürmische Zeiten" für den nächsten Tag.  Deshalb verlegten wir kurzerhand das Konzert in unsere Begegnungsstätte und nahmen die 1,50 m Mindestabstand in Kauf. Auch wenn anders geplant, war der Nachmittag ein voller Erfolg.

Katrin Wettin überraschte uns mit Medleys von den Beatles bis zu Walzermelodien. Sie umrahmte ihr Programm mit kurzweiligen Anekdoten und privaten Geschichten. Alle Gäste fanden das improvisierte Konzert wunderbar. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit ihr - dann ganz feierlich zur Weihnachtszeit.

Schöner Park - neue Pavillons

Pavillons (2)
Pavillons (1)

In unserer Wohnanlage Stolpener Straße wurden zwei neue Holz-Pavillons für Mieter und Gäste aufgestellt. Sie fügen sich wunderbar ins Park-Ambiente ein und sind schön anzusehen. Natürlich werden sie auch bereits rege genutzt für "Schwätzchen halten", Ausruhen und Genießen. Auch die Gäste unserer Tagespflege lassen sich dort gern nieder - singen und unterhalten sich.

Wir danken allen Mietern herzlich für ihr großzügiges Mitwirken. Gleichzeitig danken wir der Firma Schnur und der Gärtnerei Krauße aus Bischofswerda für ihre fachliche Unterstützung.

Elterninformation

Stand: 24.08.2020


Liebe Eltern,


mit Wirkung zum 31.08.2020 wurde durch das Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt eine neue

                     Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebs von Einrichtungen der            

                     Kindertagesbetreuung, von Schulen und Schulinternaten im Zusammenhang mit der  

                     Bekämpfung derSARS-CoV-2-Pandemie (AZ. 15-5422/4)

erlassen.

Sie regelt weiterhin den Betrieb für Kinderkrippen, Kindergärten, Horte und Kindertagespflege für den Zeitraum bis zum  21.02.2021. Ausnahmen stellen die Dokumentationspflicht zur Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten dar. Diese Unterlagen sind bis zum 07.03.2021 aufzubewahren und danach zu vernichten. Die Allgemeinverfügung kann widerrufen werden, sollte sich die Sachlage der Pandemie oder die infektionsschutzrechtliche Rechtslage so verändern, dass andere Regelungen getroffen werden müssen (s. Pkt. 5.2 der AV).

 

Was gilt es weiterhin für den Besuch der Kindertagesstätten zu beachten?

 Betretungsverbot für Personen:

  • die nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind oder

 

  • die mindestens ein Symptom dieser Krankheit erkennen lassen oder

 

  • die innerhalb der vergangenen 14 Tage sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben und keine ärztliche Bescheinigung vorlegen können, nach der keine SARS-CoV-2- Infektion vorliegt oder

 

  • innerhalb der vergangenen 14 Tage persönlichen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 erkrankten Person hatten (Ausnahme: beruflicher Kontakt im Gesundheitswesen oder Pflege unter Einhaltung berufstypischer Schutzvorkehrungen)

 

Außerdem gilt:

  • Bis zum 07. September legen Sie der Einrichtung vor, dass Sie über Betretungsverbote und der Infektionsschutzmaßnahmen informiert sind (einmalig Anlage 1)                                                                      Liegt diese Bestätigung nicht vor, dann kann das Kind ab 08.September 2020 nicht betreut werden.

 

  • Personensorgeberechtigte oder bevollmächtigte Personen bestätigen täglich schriftlich, dass das zu betreuende Kind keine Symptome der Infektion SARS-CoV-2 aufweist  (Anlage 2)

         Fehlt diese Erklärung, wird das Kind an diesem Tag nicht in Betreuung genommen!!!

 

  • Einrichtungsfremde Personen sind verpflichtet einen Mund-Nasen-Schutz während des Aufenthaltes im Gebäude und auf dem Einrichtungsgelände zu tragen und auf einen ausreichenden Abstand ist auch weiterhin zu achten.

 

  • Täglich ist zu dokumentieren, welche Kinder in Betreuung waren, wer die Kinder betreut hat sowie einrichtungsfremde Personen, die sich länger als 15 Minuten in der Einrichtung aufgehalten haben.

 

Liebe Eltern, wir bedanken uns für Ihr Verständnis  und  ihre Bereitschaft zur Unterstützung in dieser besonderen Situation.

Bitte beachten Sie auch aktuelle Informationen und Hinweise in unseren Einrichtungen.

 

Alle Formulare und die Allgemeinverfügung finden Sie im Anhang zum Downloaden.

                                                                                             

Anlagen:


Ausbildung bei der Volkssolidarität

Azubis (3)
Azubis (4)

Wir begrüßen unsere neuen Auszubildenden!


Für vier Jugendliche startet am 01. September 2020 ein neuer Lebensabschnitt - ihre  Ausbildung bei der Volkssolidarität KV Bautzen.

Sie beginnen ihre dreijährige Ausbildung zum Pflegefachmann und zur Pflegefachfrau.

Allen wünschen wir einen angenehmen Start in das Berufsleben und viel Erfolg bei ihrer Ausbildung.

Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft der Jugendlichen und unseres Kreisverbandes. Mit aktuell 19 Auszubildenden leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Zukunft der Jugend in unserer Region.

Unsere ausgelernten Auszubildenden starten durch!


Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung und zur Übernahme in ihre Fachbereiche.

Viktoria Mook, Sara Fischer, Nancy Rothe und Yvonne Koitzsch absolvierten die Ausbildung zu examinierten Altenpflegern.            Anja Fritsch und Nadine Lange absolvierten die berufsbegleitende Ausbildung zu staatlich anerkannten Erziehern.

Alle haben doppelt Grund zum Strahlen. Neben ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung, dürfen sich alle über eine Festan-stellung bei der Volkssolidarität freuen. Auch wir sind sehr glücklich, dass sich alle für eine Anstellung bei uns entschieden haben.

Abschlussfest Kita Bautzen

Ferienfreizeit 2020

Abschlussfest Kita Bautzen (4)
Abschlussfest Kita Bautzen (3)
Abschlussfest Kita Bautzen (2)
Abschlussfest Kita Bautzen (1)

Lange war unklar, ob wir für unsere Vorschulkinder ein Abschlussfest durchführen dürfen. Zwei Wochen vor unserem lang geplanten Termin bekamen wir grünes Licht. Und so galt es innerhalb dieser Zeit ein Fest auf die Beine zu stellen, bei dem auf viele Hygieneregeln geachtet werden musste.

Zunächst fuhren an einem Donnerstag Anfang Juli alle Vorschulkinder in den Tierpark nach Görlitz. Der dortige Rundgang war der Höhepunkt.

Ein gemeinsames Mittagessen und Himbeerbrause, das Spielen auf den vielen Spielplätzen und natürlich die Zugfahrt machten den Tag zu einem besonderen Erlebnis.

Richtig spannend wurde es am nächsten Tag. Als die Kinder in den Garten kamen, waren alle Zuckertüten vom Zückertütenbaum verschwunden.

Auch nach guter "Detektivarbeit" wurden die Zuckertüten nicht gefunden. Trotzdem trafen sich alle Kinder mit ihren Eltern am Nachmittag zum Zuckertütenfest auf dem Butterberg in Bischofswerda.

Nach dem Programm, für welches die Kinder großen Applaus bekamen, ging dort die Suche nach den Zuckertüten weiter. Überall wurde gesucht und schlussendlich fand man sie auf einem Dach. Mit Hilfe der Feuerwehr konnten alle Vorschulkinder endlich ihre Zuckertüte in den Händen halten. Außerdem bekamen noch drei Vorschulkinder ein Ranzenset von der Volkssolidarität gesponsert.


IMG-20200731-WA0000
FFZ Freitag Ankunft (1)
FFZ Freitag Ankunft (2)
IMG-20200731-WA0006
IMG-20200731-WA0007
IMG-20200731-WA0008
IMG-20200731-WA0010
IMG-20200731-WA0020
IMG-20200731-WA0026
IMG-20200731-WA0032
IMG-20200731-WA0029
FFZ Tag 4 (32)
FFZ Tag 4 (3)
FFZ Tag 4 (2)
FFZ Tag 4 (6)
FFZ Tag 4 (9)
FFZ Tag 4 (8)
FFZ Tag 4 (40)
FFZ Tag 4 (19)
FFZ Tag 4 (22)
FFZ Tag 4 (21)
FFZ Tag 4 (26)
FFZ Tag 4 (27)
FFZ Tag 4 (34)
FFZ Tag 4 (30)
FFZ Tag 3 (5)
FFZ Tag 3 (6)
FFZ Tag 3 (1)
FFZ Tag 3 (7)
FFZ Tag 2 (4)
FFZ Tag 2 (9)
FFZ Tag 2 (8)
FFZ Tag 2 (10)
FFZ Tag 2 (11)
FFZ Tag 2 (13)
FFZ Tag 2 (14)
FFZ Tag 2 (15)
FFZ Tag 2 (16)
FFZ Tag 2 (19)
FFZ2020 (50)
FFZ2020 (31)
FFZ2020 (30)
FFZ2020 (29)
FFZ2020 (22)
FFZ2020 (16)
FFZ2020 (13)
FFZ2020 (11)
FFZ2020 (8)
FFZ2020 (43)
FFZ2020 (42)
FFZ2020 (36)
FFZ2020 (33)

Freitag - Tag der Rückreise


Gegen Mittag konnten die Eltern ihre Kinder wohlbehalten, aber auch etwas geschafft wieder in Empfang nehmen.

Eine schöne und erlebnisreiche Woche liegt hinter den Kindern.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und natürlich dem Betreuerteam.

Impressionen vom Donnerstag


Diesmal drehte sich alles um die Herstellung von Käse.

Anschließend wurden die Stöcke für den Knüppelteig vorbereitet.

Und so klang der letzte Abend mit Knüppelkuchen am Lagerfeuer aus.

Impressionen vom Mittwoch


Dieser stand ganz unter dem Motto "Wald & Wiese".

Es wurden Kräuter gesammelt und aus diesen Kräutersalz hergestellt. Außerdem wurde nach Tierspuren gesucht. Der lehrreiche Tage endete mit einem gemütlichen Zusammensein am Lagerfeuer, für welches das Holz tagsüber im Wald gesammelt wurde.

Impressionen vom Dienstag - Besuch des Freibades Oederan

Impressionen vom Montag auf dem Kinderbauerngut

Am 26. Juli starteten 31 Kinder in die nunmehr 13. Ferienfreizeit.               Ziel in diesem Jahr ist das Schullandheim Kinderbauerngut "Lindenhof" in Langenstriegis bei Frankenberg/Sachsen. Gut gelaunt und voller Vorfreude bestiegen die Kinder am Sonntag den Bus. Bevor sie jedoch ihr Domizil bezogen, wartete bereits das erste Highlight auf sie. Beim Sonnenlandpark in Lichtenau wurde ein Zwischenstopp eingelegt. Dort konnten die Kinder sich nach Herzenslust ausprobieren und austoben. Am späten Nachmittag erreichten sie dann ihr ursprüngliches Ziel und machten sich mit den dortigen Begebenheiten bekannt, erkundeten das Haus und die Gegend.


Wir sind gespannt auf die kommenden Tage und werden hier weiterhin informieren.

Elterninformation

Stand: 17.07.2020


Liebe Eltern,


mit Wirkung vom 18.07.2020 tritt die neue Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie in Kraft.

Nach dieser Verfügung wird nun auch der Regelbetrieb, unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen, für die Hortbetreuung möglich.


Was gilt es auch weiterhin zu beachten?

  • Die Praxis zur täglichen Vorlage der "Gesundheitsbestätigung" des Kindes wird fortgeführt.                          Bitte beachten Sie, dass ohne Vorlage dieser Bestätigung die Kinder nicht betreut werden.                                Das pädagogische Personal kann eine Betreuung ablehnen, wenn das Kind Symptome                                   der Krankheit COVID 19 aufweist oder die Erklärung nicht vorliegt.
  • Eltern, Personensorgeberechtigte oder andere zum Bringen und Abholen berechtigte Personen und Einrichtungsfremde sind verpflichtet während des Aufenthalts einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und auf ausreichend Abstand zu anderen Personen zu achten (Pkt.5.3).
  • Es erfolgt eine tägliche Dokumentation der anwesenden betreuten Kinder und dem eingesetzten Personal, um ggf. Infektionsketten nachzuvollziehen. Gleiches gilt auch für einrichtungsfremde Personen, die sich länger als 15 Minuten in der Einrichtung aufhalten (Pkt.5.5).


Diese Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhaltes hat eine Gültigkeit bis zum 30.08.2020.


Wir bedanken uns für das Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Familien, den Kindern und allen Mitarbeiter*innen eine erlebnisreiche und erholsame Urlaubs-und Sommerzeit.

                                                                                             

Anlagen:


Mitgliederberatung und Kassierertreffen 2020

MG_BIW
MG_BZ

Am 14. und 16. Juli fanden die diesjährigen Beratungen der Mitglieder-gruppen statt. Um die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, luden       wir die Verantwortlichen für Gruppenarbeit und für Finanzen nach Bischofswerda und Bautzen ein. Zu Beginn der Beratungen wurde die pünktliche Abgabe  der halbjährlichen Abrechnungen gelobt. Im Mittelpunkt standen dann u. a. die Organisation in der "Coronazeit" und welche Lockerungen bzw. Veranstaltungen wieder unternommen werden dürfen. Ein besonderes Highlight war der Besuch von unserem neuen VS-Mitglied (siehe Foto). Das hob die Stimmung und zauberte ein Lächeln in die Gesichter der Mitglieder. Zur Vorstandssitzung am 13. Juli wurde beschlossen, dass der Kreisverband in diesem Jahr keine Listensammlung durchführt, um die Risikogruppen zu schützen. Dafür wird es in diesem Jahr einen Spendenaufruf zur Finanzierung der Ferienfreizeit geben.

Abschluss der Kindergartenzeit im "Zwergenland"

Zwergenland (4)
Zwergenland (1)
Zwergenland (2)

Am 30. Juni 2020 erlebten die Vorschulkinder des Zwergenlandes ein wunderschönes und auch interessantes Zuckertütenfest. Auf Spurensuche nach dem Zuckertütenbaum durch das Hohwaldgebiet, erfuhren die Kinder so manches Wissenwertes über unsere Umgebung. Herr Claußnitzer, unser langjähriger Begleiter bei solchen Streifzügen, erklärte uns viele Dinge über das sehr schöne Waldgebiet. Die Kinder staunten nicht schlecht, dass es sogar in unserer Region noch verfallene Bergschächte gibt, in denen früherer nach Silber gesucht wurde. Zwischendurch gab es eine köstliche Stärkung in der Gaststätte "Waldhaus" und von dort aus ging es dann zum Zuckertütenbaum an der Talsperre in Steinigtwolmsdorf. Die Kinder freuten sich riesig, dass doch noch aus der gesteckten Zwiebel ein so herrlicher Baum mit "Früchten" gewachsen war.

Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Eltern und Erzieher, welche den Vorschulkindern diesen herrlichen Tag bereitet haben.

Zuckertütenfest im "Spatzennest"

Spatzennest Zuckertütenfest (2)
Spatzennest Zuckertütenfest (4)
Spatzennest Zuckertütenfest (3)
Spatzennest Zuckertütenfest (5)
Spatzennest Zuckertütenfest (1)

Unsere 16 Vorschulspatzen sind in großer Vorfreude, weil sie schon in zwei Monaten in die Schule gehen dürfen. Deshalb haben sie zwei aufregende Tage im "Spatzennest" erlebt. Sie sind einfach nicht nach Hause gegangen und haben in unserer Kita übernachtet. Mit einer Modenschau, lustigen Spielen und einer Nachtwanderung, gab es reichlich Spaß und Spannung. Die größte Überraschung hatten die Eltern vorbereitet. Anhand einer Schatzkarte sind die Vorschulkinder um den Schloßteich auf Spurensuche gegangen, um den Zuckertütenbaum zu finden. An fünf stationen warteten Eltern mit abwechslungsreichen Aufgaben, die die Kinder mit Begeisterung lösten. Aber auf den Bäumen waren weit und breit keine Zuckertüten zu sehen. Doch zu guter Letzt kam ein riesiger LKW angefahren, der den Zuckertütenbaum aus dem A-B-C-Land aufgeladen hatte. Hurra, für jedes Kind war eine Zuckertüte dabei. Nun geht´s bald los, ab in die Schule -1-2-3!

Dankeschön

Elterninformation

Überraschung für Schulanfänger

Stand: 26.06.2020


Liebe Eltern,


ab dem 29. Juni 2020 besteht für Kinderkrippen, Kindergärten und die Kindertagespflege wieder die Möglichkeit, zum Regelbetrieb unter Corona-Schutzmaßnahmen zurückzukehren.

Im Hortbereich besteht weiterhin der eingeschränkte Regelbetrieb.


Was ändert sich?

Die strikte Trennung der Kinder in geschlossenen Gruppen wird aufgehoben. Auch können wieder alle gemeinsam im Garten spielen.

Wir kehren (bis auf Kita Pulsnitz, dort erst ab dem 06.07.2020) zu unseren regulären Öffnungszeiten zurück.


Was bleibt?

  • weiterhin tägliche Gesundheitsbestätigung für Ihr Kind
  • Tragen einer Mund-Nasenbedeckung im Gebäude (betreute Kinder und Personal ausgenommen)
  • Abstandsregeln in Bring- und Abholsituationen
  • Einhaltung der Hygienemaßnahmen
  • Dokumentation der Kontaktpersonen/Besucher in den Kitas


Bis zu den Sommerferien gilt der eingeschränkte Regelbetrieb weiterhin für Grundschulen, Horte und weiterführende Schulen.


Die neue Allgemeinverfügung tritt am 29. Juni 2020 in Kraft und endet mit Ablauf des 17. Juli 2020, dem letzten Schultag vor den Sommerferien. Sie finden diese in der Anlage.


Bitte beachten Sie die jeweiligen Aushänge und Regelungen in unseren Kitas.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung durch das Einhalten der Corona-Schutzmaßnahmen.

                                                                                             

Anlage:


DSC01568
20200604_181953 (2)

Seit Jahren hilft unser Verband zum Schulanfang Familien, die mit wenig Geld auskommen müssen, ihr Kind für diesen besonderen Lebensabschnitt auszustatten. Die Ranzen sind gefüllt mit Federtasche und Sporttasche. Leider konnten wir in diesem Jahr die Ranzen nicht beim traditionellen Familienfest übergeben, da wir dieses absagen mussten. Die Freude bei den insgesamt 11 Jungen und Mädchen war trotzdem groß, als diese die Ranzen in unseren Kitas überreicht bekamen. Jeder Schulanfänger erhielt außerdem einen Füllfederhalter mit eingraviertem Namen. Finanziert wird die Schulranzen-Aktion aus dem Erlös der Listensammlung, die jährlich im Spätsommer kreisweit durchgeführt wird. Unterstützt werden wir außerdem vom Fachgeschäft für Büro-und Schreibwaren Förster Bischofswerda, bei dem wir uns rechtherzlich, wie auch bei allen fleißigen Spender zur Listensammlung, bedanken möchten.

Aus dem Spatzennest

Liebe Kinder,


am Montag ist eurer Tag- ihr seid unsere Freude, unsere Zukunft, unser Sonnenschein.

Wir wünschen allen Kindern einen fröhlichen Tag mit Seifenblasen, Luftballons und Eisbomben.
Von eurem Kinderlachen lassen wir uns gern anstecken!
Wir aus dem Spatzennest gratulieren allen Kindern ganz lieb.... mit einem fröhlichen piep, piep!

Keine Indianervorstellung 2020

Aufruf der "Spatzennestler"

Liebe Mitglieder,


wir möchten Sie informieren, dass die Indianervorstellung in Bischofswerda für dieses Jahr von der Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“ abgesagt wurde. Hintergrund sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen der Sächsischen Landesregierung. Es ist auch für uns sehr schade, aber dient zu unser aller Sicherheit. Bereits verkaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Der neue Termin für die Sondervorstellung ist der 12. Juli 2021.

P1140351
P1140348
P1140356

Liebe Spatzennest-Kinder,


auch wenn viele von euch noch zu Hause sind, bald sehen wir uns alle wieder hier im Spatzennest.
Nehmt euch ein Spatzenausmalbild mit und so sind wir alle trotzdem mit dem Herzen verbunden.
Ihr könnt auch regelmäßig in den "Überraschungs-Briefkasten" schauen (ein zweiter aus Holz ist am Eingangszaun). Darin warten Bilder, Aufgaben, Iddenblätter für euch zum Mitnehmen.
Wir freuen uns natürlich auch über Post von euch, die könnt ihr gern in unseren weißen Postbriefkasten vorm Haus stecken.


Wir alle aus dem Spatzennest grüßen von Herzen ganz lieb...
mit einem gesunden und fröhlichen "piep, piep!"

Eine kleine schöne Überraschung

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Gäste der Tagespflege Bautzen zu Hause und werden hier von den Mitarbeiterinnen der Sozialstation und Tagespflege so gut wie möglich betreut und versorgt. Für manch einen alleinlebenden Tagesgast ist der Aufenthalt daheim einsam, langweilig und anstrengend. Der gewohnte Tagesablauf und Wochenrhythmus ist völlig verändert. So ging es auch einer Bautznerin, deren Angehörige nicht vor Ort wohnen und arbeiten. Sie konnte ganz unproblematisch und kurzfristig in unsere Kurzzeitpflege einziehen. Aus Dankbarkeit für die schnelle Unterbringung und Versorgung der Mutter schickte die Familie einen großen Strauß Pfingstrosen per Fleurop in die Bautzener Einrichtung als Dankeschön. Wir haben uns gefreut.

"Alles singt" auf dem Balkon

Mach Karriere als Mensch

IMG-20200429-WA0001
IMG-20200429-WA0002

Am Dienstag, dem 28. April 2020, fand im Park der Seniorenwohnanlage Stolpener Straße ein nicht alltägliches Konzert statt. Zu hören waren Volkslieder und Oldies. Ungefähr 50 Senioren verfolgten den Auftritt von Gabi Polensky und Harald Brendahl – unterstützt von 2 Mitgliedern des Chores der VS – von ihren Balkonen oder – natürlich mit dem verordneten Abstand – von den Bänken und bereit gestellten Stühlen im Park aus. Viele stimmten in die fröhlichen Weisen mit ein. Vor allem bei den alten Volksliedern waren die Bewohner sehr textsicher.


Um etwas Abwechslung und Freude in den derzeit nicht alltäglichen Lebensrhythmus der Bewohner zu bringen, hatten die Hausleitung und Gabi Polensky dieses nicht alltägliche kleine „Hofkonzert“ organisiert. Zur großen Freude der Bewohner hatte auch der Wettergott ein Einsehen und schickte den für diesen Tag angekündigten Regen erst etwas später. Mit Begeisterung sangen und tanzten sogar einige Bewohner auf ihren Balkonen mit. Nach 45 Minuten war Schluss, was alle sehr bedauerten. Diese Idee fand regen Anklang und die Bitte, so etwas bald zu wiederholen, wurde mehrmals geäußert.  Auch einen Tag danach bedankten sich noch viele Bewohner bei der Hausleitung und brachten zum Ausdruck, wie sehr es ihnen gefallen hat.


Diesen Dank geben wir gerne an Gabi Polensky & Co. sowie das Team der Organisatoren weiter.

unter diesem Motto hat das Bundesfamilienministerium eine bundesweite Informations- und Öffentlichkeitskampagne zu den neuen Pflegeausbildungen gestartet. Mit dieser Kampagne sollen junge Menschen für die Berufe in der Pflege begeistert werden. Wer eine Ausbildung in der Pflege beginnt, ergreift einen Beruf mit Perspektive.

Die Volkssolidarität KV Bautzen e.V. möchte mit den modernen und auffälligen Kampagnenmotiven auf die Chancen und Vorteile der neuen Pflegeausbildungen aufmerksam machen.  

Wir wünschen uns, dass sich viele Menschen für eine Pflegeausbildung begeistern und entscheiden.

 

Du hast Fragen zur neuen Pflegeausbildung? Dann zögere nicht!

Rosalie Mucke steht Dir gern für Fragen und Informationen zur Verfügung.


Kontakt: Ressortleiterin Personal

                Rosalie Mucke

                Bahnhofstr. 21

                01877 Bischofswerda

                Tel: 03594 – 7436583

                E-Mail:  rosalie.mucke(at)volkssolidaritaet-bz.de

SiteLock